Höhepunkte an Unveröffentlichtem
16. November 2010
In den 90er-Jahren setzte die «Anthology» musikalische Massstäbe. Nun erscheinen die Alben digital remastered. Bei iTunes ist eine hörenswerte Zusammenstellung von 23 Songs der sechs CDs erhältlich..
Bewertung: * * * * *


Als die Beatles 1995 und 1996 ihre Geschichte in einem Fernsehspecial erzählten und dazu auf drei Doppelalben ihr musikalisches Archiv geöffnet haben, war dies ein Ereignis. Die Alben enthielten neben Liveaufnahmen unveröffentlichte Songs, frühe Stadien der Hits und verworfene Versionen ihrer Songs. Die restaurierten Aufnahmen waren von besonders guter Tonqualität und setzten Masssstäbe.

Von 170 auf 23 Songs reduziert
Wer hofft, dass auf «Anthology Highlights» die vor fünfzehn Jahren verworfenen Songs wie «Carnival Of Light» aus den «Sgt. Pepper Sessions» oder der dritte neue Song «All For Love» würden doch noch veröffentlicht werden, wird enttäuscht. Schnell stellt man auch fest, dass einige wirkliche Höhepunkte wie die Vibrafon-Version von «I'm Only Sleeping» oder nur die Streicher von «Eleanor Rigby», aber auch die frühesten Aufnahmen der Quarrymen 1957, fehlen. 170 Songs wurden damals auf den beiden Doppelaben und Singles veröffentlicht. «Anthology Highlights» hat noch 23.

Die Auswahl ist dennoch gelungen, den mit «That Means A Lot», «Leave My Kitten Alone» und George Harrisons «Not Guilty» sind drei unveröffentliche Songs darauf enthalten. «One After 909», «Tomorrow Never Knows» und «The Long And Winding Road» sind alternative Versionen zu den letztendlich veröffentlichten. Den Arbeitsprozess lässt sich mit «Strawberry Fields Forever (Take 1)» oder dem Demo von «Come And Get It» nachvollziehen. «Yesterday» ohne das Streicherarrangement und die sanfte, akkustische Version von «While My Guitar Gently Weeps» waren echte Höhepunkte der Anthology Serie.

Yoko Ono hatte den Beatles Demoaufnahmen von drei von John Lennon in den 70er-Jahren aufgenommenen Songs zur Verfügung gestellt: «Free As A Bird», «Real Love» und «All For Love». Unter der Produktion von Jeff Lynne vollendeten George Harrison, Ringo Starr und Paul McCartney «Free As A Bird» und «Real Love», welche als Single ausgekoppelt wurden und den Rahmen um «Anthology Highlights» bildet.

Wer sich ein Bild über den Arbeitsprozess der Beatles machen möchte, ist mit den drei Alben besser bedient. Wer einfach mal kurz reinhören möchte, dem sei «Anthology Highlights» empfohlen.
beatles antology highlights header

Gutes Artwork: Der Header von «Anthology Highlights» bei iTunes. Während die drei «Anthology»-Cover zusammen einen Überblick über die Karriere der Beatles geben, ist «Anthology Highlights» ein Bild daraus.




Tracklist:
Free As A Bird
One After 909 (Complete)
That Means A Lot
Leave My Kitten Alone
Can't Buy Me Love
Mr. Moonlight
Kansas City/Hey Hey Hey
Eight Days A Week (Complete)
I'm Looking Through You
Yesterday
Tomorrow Never Knows
Strawberry Fields Forever (Take 1)
Across The Universe
Something
Not Guilty
Octopus's Garden
All Things Must Pass
Come And Get It
Good Night
While My Guitar Gently Weeps
The Long And Winding Road
Real Love


Links:
Paul McCartney
The Beatles

 

zurück zur Paul McCartney Werkschau
zurück zum Paul McCartney Dossier
die McCartney-Playlist
Musicus

VzfB-Home

 

 

chronologische Diskografie

« Love
» Tomorrow Never Knows


© 2015 by VzfB | Alle Rechte vorbehalten.