Komponist und Künstler
1. September 1981
«Composer/Artist» präsentiert die Noten von 48 Songs aus Beatles- und Wings-Zeiten. Paul traf die Songauswahl und steuerte die Illustrationen bei. Es ist ein erster öffentlicher Hinweis auf seine damals noch jungen malerischen Ambitionen.
Bewertung: * * * * *


Links zu den folgenden Themen:
Lennon/McCartney, das Zeichnerduo
malende Musiker
der Inhalt des Buches
und bis heute


«Schon als Kind zeichnete ich auf jedes verfügbare Stück Papier, das herumlag», schreibt Paul im Vorwort zu «Composer/Artist». Es ist eine Eigenschaft, die Paul beibehalten hat. In fast jeder Biografie und bei mancher Bild-Recherche im Internet stösst man auf Textseiten, die er bekritzelt hat.

mccartney composer artist here there and everywhere 1981 illustration

Pauls Illustration zu «Here, There And Everywhere», das er 1966 auf «Revolver» veröffentlicht hat. 1991 bei «Unplugged» und 1993 während der «New World Tour» und der dazugehörigen Liveaufnahme «Paul Is Live» hatte er den Song im Programm.


Neben der Musik und dass beide ihre Mutter verloren hatten, war Zeichnen die dritte Gemeinsamkeit, die John Lennon und Paul McCartney gemeinsam hatten. Lennons Skizzen und Zeichnungen wurden zu seine Lebzeiten veröffentlicht und zeigen den Spötter. Paul veröffentlichte Zeichnungen erst Anfang der 1980er-Jahre.

Lennon/McCartney, das Zeichnerduo
Paul zeigt sich in «Composer/Artist» als Illustrator manchmal ungelenk, manchmal sogar richtig gut. «Als ich gefragt wurde, meine Favoriten aus den Songs, die ich geschrieben habe, auszuwählen und sie noch zu illustrieren, packte ich die Gelegenheit beim Schopf», so Paul weiter im Vorwort.

mccartney composer artist fool on the hill 1981 illustration

McCartneys Illustration zu «The Fool On The Hill», das 1967 im Film «Magical Mystery Tour» erstmals veröffentlicht wurde und Paul auf seiner «World Tour» 1989/1990, die zwei Mal in Zürich Halt machte, im Programm hatte.

«Mein Problem war, dass ich immer geglaubt habe, dass nur ausgebildete Leute (Illustrationen) veröffentlichen können. «Gleichzeitig macht das ja keinen Sinn, denn ich wurde ja auch nicht ausgebildet um Songs zu schreiben.»

malende Musiker
Viele Musiker malen, neben Paul und John Lennon auch Bob Dylan oder aus der Schweiz Büne Huber, der sämtliche frühen Patent Ochsner Songs gemalt hat. Anfang der 1980er-Jahre, um Pauls 40. Geburtstag herum, begann er neben dem Jogging auch zu malen. 1999 konnte er seine erste Kunstausstellung im deutschen Siegen kuratieren.

mccartney composer artist llustration uncle albert 1981

Die an Charles De Gaulle erinnernden Generäle sind Inkarnationen von Onkel Albert, bzw. Admiral Halsey, der mit einem Grammy ausgezeichneten Singleauskoppelung aus «RAM» von 1971.


Während seine Zeichnungen ähnlich ungelenk sind wie diejenigen von John Lennon, erinnern McCartneys Gemälde an den späten Willem de Kooning, mit dem Paul und Linda McCartney befreundet waren. De Koonig wurde wie Paul von der Anwaltskanzlei seines Schwiegervaters, Eastman and Eastman, vertreten.

der Inhalt des Buches
Während Pauls Gemälde wie seine klassischen Kompositionen ein Schattendasein fristen, das Experten zu schätzen wissen, wurden seine Zeichnungen kaum beachtet. «Composer/Artist» wurde von Pauls Verlag MPL Communications mit Pavillon Books Ltd/Michael Joseph Limited Lizenznehmer sowohl als Hardcover und Paperback veröffentlicht.

Das Buch umfasst 272 Seiten und 48 Songs aus den bisherigen Schaffensphasen von Paul. Sind heutzutage wohl sämtliche Beatles-Songs in Notenbüchern enthalten, enthält «Composer/Artist» mit «Arrow Through Me», «Spin It On», oder «Magneto And Titanium Man» Songs, die es im 21. Jahrhundert noch in keine offizielle Notenpublikation geschafft haben.

composer artist mccartney signature eric stewart 1981 auction

Am 7. März 2013 wurde ein von Paul signiertes Exemplar von «Composer/Artist» für £ 1.187 (1'800 Fr.) bei Bonhams versteigert.


Paul hat alle 48 Songs mit einem schwarzen Filzstift illustriert. Die vier im Buch abgedruckten Fotos von Linda zeigen Paul in den Jahren 1979 bis 1981, davon eines bei den Aufnahmen zu «McCartney II». Pauls Illustration zu «Silly Love Songs» verwendete er 1990 als Cover von «Put It There», der fünften und letzten Single aus dem Album «Flowers In The Dirt». Die Maxisingle erschien damals mit einem separaten Druck des Covers.

und bis heute…
Am 7. März 2013 versteigerte Bonham ein signiertes Exemplar von «Composer/Artist» für 1187 £ (Fr. 1800). Unter der Widmung «Lots of love to uncle ERC and auntie GLOR! From nephew Paul Mc» (Herzliche Grüsse an Onkel Eric und Tante Gloria vom Neffen Paul Mc) hatte Paul einen weiteren Kopf skizziert. Mit Onkel Eric ist Eric Stewart von 10cc gemeint, der auf Pauls Alben «Tug Of War», «Pipes Of Peace» mitgespielt und bei «Press To Play» Co-Autor der Hälfte der Songs war. Eric Stewart gehört bis heute zu den engsten Freunden von Paul.

Witziges Detail an der Versteigerung: Led Zeppelin Schlagzeuger John Bonham war einer berühmtesten Wings-Fans. Er reiste bei der «Wings Over America»-Tour 1976 an jedes Konzert von Paul und Band. 1976 spielte er bei «Beware My Love» das Schlagzeug. Diese Version wurde 2014 im Rahmen der Wiederveröffentlichung von «Wings At The Speed Of Sound» in der Archive Collection erstmals veröffentlicht. 1979 war John Bonham während den Aufnahmen zu «Back To The Egg» von den Wings einer der Schlagzeuger in McCartneys Rockestra.

Bereits mit der Titelcollage von «Composer/Artist» wird klar, was einem mit dem Buch erwartet: neben dem in der klassischen Times gesetzten Titel, der mit goldener Folie im Prägedruckverfahren gedruckt wurde, zeigt das Titelbild die Noten von «All My Loving» und Pauls Illustration zu «My Love».

Wer klassisch auf Notenbücher besteht, ist gut beraten, antiquarisch ein Exemplar zu erstehen, denn es enthält einige Songs von Paul, die im 21. Jahrhundert nicht mehr in gedruckter Form erhältlich sind. Wer sich mit der Gitarrentabulatur von Webseiten wie guitartab.com, ultimate-guitar.com oder azchords.com zufrieden gibt, ist nur noch aus sammlerischen Gründen auf die Erstehung des Buches angewiesen.

Deshalb gilt noch heute Pauls letzter Satz aus dem Vorwort: «Also, hier ist nun ein Buch von ungelernten Songs und Zeichnungen. Ich hoffe, dass es dir ein wenig Spass macht.» Das tut es.

mccartney composer artist illustration another day 1981


Pauls Illustration zu «Another Day». Fast schon prophetisch erinnert der grosser Kopf an ein Porträt von Jack White von «The White Stripes».



cover composer artist mccartney 1981

Paul McCartney
«Composer/Artist»
MPL Communications, Pavillon Books (1981)
ISBN 0 907516 00 9

Inhalt:
All My Loving
And I Love Her
Another Day
Arrow Through Me
Band On The Run
Bluebird
Daytime Nightime Suffering
Eleanor Rigby
Fixing A Hole
Fool On The Hill
For No One
Get Back
Get On The Right Thing
Getting Closer
Goodnight Tonight
Got To Get You Into My Life
Heart Of The Country
Helen Wheels
Here, There And Everywhere
Hey Jude
Honey Pie
I Will
Jet
Junior's Fram
Let'em In
Let It Be
Letting Go
Listen To What The Man Said
London Town
The Long And Winding Road
Magneto And Titanium Man
Martha My Dear
Maxwell's Silver Hammer
Michelle
Mull Of Kintyre
My Love
Nineteen Hundred And Eighty Five
Penny Lane
Rock Show
Silly Love Songs
Spin It On
Uncle Albert/Admiral Halsey
Venus And Mars
When I'm Sixty Four
With A Little Luck
Yellow Submarine
Yesterday
You Won't See Me

mccartney composer artist 1981 advertising small
Inserat aus dem «Billboard» Magazin vom 11. April 1981.

mccatney illustration composer artist when 64

Kein Porträt von Ringo Starr, sondern Pauls Illustration zu «When I'm Sixty Four» (oben) und Jet, der den gleichnamigen Song illustriert. Die Jets sind in Leonard Bernsteins «West Side Story» eine der Rockergangs. Pauls Jet erinnert an eine Zeichnung von David Bowie zu seiner Zeit als «Ziggy Stardust».

mccartney composer artist illustration 1981 jet

 

 

 

Chronologie:
« Rockshow
» Tug Of War


© 2014 by VzfB | alle Rechte vorbehalten