Percy Thrillington bittet zum Tanz
29. April 1977
1977 erschien neben der Single «Mull Of Kintyre» offiziell nichts von Paul McCartney. Unter dem Pseudonym «Thrillington» wurde eine instrumentale, jazzige Version des 71er-Albums «Ram» veröffentlicht. Die Geschichte eines Phantoms.
Bewertung: * * * * 1/2


Thrillington ist weder eine englische Stadt noch ein Fussballclub, sondern ein Phantom. Man schrieb das Jahr 1977. England war auf der Suche nach Percy Thrillington, der mit sonderbaren Inseraten durch die Presse geisterte. Paul meinte 1994 im Club Sandwich, seinem FanClub Magazin: «Man kann sagen, dass Richard Newson (der Orchesterleiter) Percy Thrillingon war, oder einfach, er war ein fiktiver Bandleader einer Band, die nirgendwo auftrat.» Langer Rede kurzer Sinn, Percy Thrillington, der zu Weekend Partys lud, existiert bloss virtuell. Ein Konzept, das knapp ein Vierteljahrhundert später Jamie Hewitt und Damon Albarn mit den Gorillaz übernommen haben. Unlängst geisterte das exzentrische Phantom anlässlich des Remasters von «Ram» gar durch Twitter.

die Lust am Versteckspiel
Im Frühjahr 1977 erschien bei EMI das Album «Thrillington», für das die Songs von «Ram» mit einer Jazz Rock Band eingespielt worden waren. Die Arrangements reichen von Big Band Jazz über tanzbare Ballroom Nummern bis hin zu Manhattan Transfer. Paul und Linda McCartney haben die fiktive Figur von Percy Thrillington erfunden und entschieden, dass Percy Thrillington das Album unter seinem Namen veröffentlichen solle. Sie weckten das Interesse – heute würde man von Guerillamarketing sprechen – mit Rubrikeninseraten, die über Thrillingtons Aktivitäten berichteten. Darüber hinaus wurden Visitenkarten in ausgewählten Londoner Lokalitäten deponiert, während eine Radio- und Posterkampange den Mythos nährte. Das Geheimnis wurde erst bei der Pressekonferenz vom 27. November 1989 gelüftet, als Pauls World Tour in Los Angeles halt machte. Auf die Frage von Peter Palmiere, gab Paul zu, nicht bloss ein Bekannter von Percy Thrillington zu sein, wie dieser auf dem Album Cover geschrieben hatte, sondern dass er und Linda ihn verkörperten. Das Album, das sich kaum verkauft hatte und deshalb schon schnell vergriffen war, verdreifachte sich in seinem Wert.

thrillington
Eines der seltenen Fotos von Percy Thrillington.

Sammlerstück mit langer Halbwertszeit
Nach den Aufnahmen zu «Ram», spielte Richard Newson die instrumentalen Versionen der Songs von «Ram» ein. Eine Veröffentlichung war im Herbst 1971 oder 1972 geplant. Doch die anhaltend schlechten Kritiken für «Ram» sowie die Gründung von Pauls Band Wings führten dazu, dass das Album vorerst auf Eis gelegt wurde. Erst 1977, nachdem McCartney bei den Kritikern wieder rehabilitiert war, erschien es. In einem Jahr, in welchem Paul Sohn James geboren wurde und offiziell nur die Single «Mull Of Kintyre / Girlsschool» erschien. Offiziell, einerseits wurde «Mull Of Kintyre» die meistverkaufte Single in England, andererseits erschien unter dem Pseudonym Suzy And The Red Stripes die Single «Seaside Woman / B-Side To Seaside», ein Song aus der Frühphase der Wings, den Linda McCartney sang.

thrillingtonpromo

Selbst die Experten von eil.com wissen nicht genau, was sie das verkauften, eine Promobox oder ein Originaltape?

Das Thrillington Misterium legte sich schon bald wieder und die Platte geriet in Vergessenheit, da Paul, wie in den 90er-Jahren bei den Fireman darauf verzichtete, die Identität der Personen hinter dem Pseudonym zu lüften. Offene Geheimnisse führen dazu, dass diejenigen, welche sie wissen müssen, sie auch kennen. Nach Bekanntgabe von der wahren Identität Percy Thrillingtons, dauerte es bis 1994, bis das Album erstmals auf CD erschien. Eine zweite Kleinauflage erschien 2005. Kleinauflage, weil «Thrillington» immer als Nebenprojekt geführt wurde. Paul blieb dem «Thrillington»-Konzept auch mit der Wiederveröffentlichung innerhalb der Archive Collection 2012 treu. Seltsame Tweets über Thrillingtons Aktivitäten wurden von Paul retweeted. Eine eigene Webseite forderte auf, selber zum Pery Thrillington zu werden, man sollte ein Instagram-Foto mit dem Hashtag #iampercy posten. Das Album selber wurde digital überarbeitet und im Deluxe Boxset von «Ram» beigelegt. Separat erhältlich ist es aber nicht.

thril
Das Bild auf dem Backcover von Thrillington. Es sagt mehr als 1000 Worte.




Tracklisting:
Too Many People
3 Legs
Ram On
Dear Boy
Uncle Albert/Admiral Halsey
Smile Away
Heart Of The Country
Monkberry Moon Delight
Eat At Home
Long Haired Lady
Ram On Reprise
Back Seat Of My Car


zurück zur Paul McCartney Werkschau
zurück zum Paul McCartney Dossier
zur Besprechung von Ram im Paul McCartney Dossier
die McCartney-Playlist
Musicus

VzfB-Home


© 2012 by VzfB | alle Rechte vorbehalten