Frühlingsmorgen auf einem Exoplaneten
27. März 2010


Aus der Unterführung auftauchend, blendet mich die Sonne. Auf den Absätzen eine Kehrtwendung vollführend und danach an den ewig gleichen Personen zum Warteplatz hinten beim Signal schleichend, blendet mich nun plötzlich eine zweite Sonne. Der unerwartete matinale Lichteffekt hat zum Vorteil, dass ich nun wach bin. Ich lächle, eben ist die Sonne hinter einer Wolke, die über dem Sendeturm auf dem Käferberg throhnt, hervorgekommen und schickt nun ihre morgenfrischen Strahlen ins erwachende Zürich. Einige Strahlen treffen dabei auf die Scheiben des IBM-Hochhaus beim Bahnhof Altstetten, weshalb ich mich auf dem Perron zwischen Gleis 3 und 4 auf einem Exoplaneten wähne.





frühere Einträge
:
über das Erzählen – 25. März
Zwischenstationen auf der Reise Guantanamò–Jura – 24. März
Frühling – 16. März

weitere Einträge:
Morgenfrische – 3. April
Phantomschmerzen – 3. April
Ostern – 4. April


zurück zur Blogübersicht
VzfB-Home



© 2010 by VzfB. All Rights reserved.