Paul McCartney und die Schweiz
Obwohl die Schweiz im internationalen Musikmarkt nach den USA, Grossbritannien und Japan und den landessprachlichen Grossmächten Deutschland und Frankreich eher zweitklassig ist, sind Schlüsselmomente in Paul McCartneys Karriere eng mit der Schweiz verbunden. Eine Übersicht.


eine Einführung
Paul McCartney in der Schweizer Hitparade
Zürcher Equipment für die Musikgeschichte
Paul McCartneys künstlerisches Schaffen in der Schweiz



eine Einführung
Die Beatles schätzten die Schweiz als Ferienort. So verbrachte Paul McCartney im März 1966 zwei Wochen Skiferien in Klosters. Während dieses Urlaubes schrieb er «For No One», der Song erschien im selben Jahr auf dem Album «Revolver». Konzerte in der Schweiz hat die Band jedoch keine gegeben, obwohl sie hierzulande die gleichen musikalischen und gesellschaftlichen Auswirkungen hatte wie andernorts. So wurde in den 1960er-Jahren mit Beatle ein Jugendlicher bezeichnet, der seine Haare etwas länger als die bürgerliche Konvention wachsen liess.

1974 schrieb McCartney erneut einen Song währen den Ferien in der Schweiz: «Girlfriend». Veröffentlicht 1978 auf dem Wings-Album «London Town», sorgte vor allem Michael Jacksons Coverversion auf seinem Album «Off The Wall» für Furore. Jackson behauptete immer, McCartney hätte den Song speziell für ihn geschrieben – geflunkert soll sein, obwohl Mac & Jack Anfang der 1980er-Jahre zusammen Hits schrieben und sich über den Beatles-Songkatalog wieder entzweiten.

Paul McCartney in der Schweizer Hitparade
Zunächst war der schweizerische Plattenmarkt noch unbedeutend, so belegten die Beatles in den Hitparaden der verschiedenen Schweizer Charts, die von Zeitschriften wie «Pop» ermittelt wurden, die Spitzenpositionen. Im Laufe der 1960er-Jahre entstanden die heutigen offiziellen Ländercharts, sowohl in der Schweiz als auch in England oder in den USA die Billboardcharts. So entstanden in England erst 1969 die offiziellen Charts, also ein Jahr bevor sich die Beatles trennten. Zuvor wurden die Charts von Record Retailer, der BBC und seit 1952 vom New Musical Express erhoben. Dies ist auch der Grund, weshalb «Please Please Me», die erste Nummer 1 Single der Beatles, nicht auf dem Album «1», der Zusammenstellung aller 27 Nummer 1 Singles der Band enthalten ist. Alles klar? Ein geflügeltes Wort sagt, dass es kompliziert ist.

Die offizielle schweizerische Hitparade entstand Ende 1967. Natürlich platzierten sich die Beatles in den Voränger-Hitparaden. Doch ein Blick in die offizielle schweizerische Hitparade belegt eindrücklich, dass die Beatles die ersten Dominatoren hierzulande waren. Ab Januar 1968 (mit der Single «Hello Goodbye») bis Mai 1970 («The Long And Winding Road») haben es zehn Beatles-Singles in die Schweizer Hitparade geschafft. Acht dieser Singles stammen aus der Feder von Paul McCartney. 6 dieser Singles haben die Chartspitze erreicht, fünf davon waren McCartney-Songs. Man kann Paul McCartney deshalb als ersten König der offiziellen Schweizer Hitparade bezeichnen. Bis sich aber ein Beatles-Album in den offiziellen CH-Charts platzieren konnte, sollte es bis 1993 dauern, als die Zusammenstellungen «1962–1966» bzw. «1967–1970» erstmals auf CD veröffentlicht wurden. 2009, bei der Veröffentlichung der digital remasterten Originalalben haben sich inklusive der Box mit allen Alben, jedes Album separat in der Hitparade platziert.

In den 1970er-Jahren war Paul McCartney mit drei Singles in den Charts, in den 1980ern mit 6, davon zwei Benefizsingles. Nach «Hope Of Deliverance» 1993 und den beiden Singles aus der Beatles «Anthology» «Free As A Bird» und «Real Love» 1995/1996 sollte es 19 Jahre, also bis 2015, dauern bis sich Paul McCartney wieder mit «Only One» und «FourFiveSeconds», den Kollaborationen mit Kayne West und Rihanna, in den Schweizer Single Charts platzieren konnte.

«Venus And Mars» war 1975 das erste Album McCartneys, das die Schweizer Charts erreichte. Von 1978 an war er auch in der Schweizer Albumhitparade etabliert. Mit Ausnahme von «McCartney 2» und «Give My Regards To Broad Street» – worauf sich eine Neuaufnahme von «For No One» befindet – sowie einigen Nebenprojekten, erreichte fortan jedes Studioalbum die Charts. Die genaue Übersicht findet sich auf der nächsten Seite.



Zürcher Equipment für die Weltgeschichte
Die Musik der Beatles und viele von McCartneys Soloalben wären ohne die Schweiz undenkbar. So verwendete EMI in ihren Studios an der Abbey Road Tonbandgeräte von Studer. Die Aufnahmegeräte der Firma aus dem zürcherischen Regensdorf waren der technische Standard. Anfang der 60er-Jahre, noch im Mono-Zeitalter haben Zweispur-Geräte gereicht. «Revolver», und was heute unvorstellbar ist, «Sgt. Pepper», wurden auf Vierspur-Rekorder von Studer aufgenommen. Die spezielle Aufnahmetechnik, die George Martin verwendete, nannte er Downtracking. Auch das auf einem Synthesizer eingespielte «McCartney 2» entstand auf einem analogen Studer Aufnahmegerät. 1979 hatte Paul in seinem eigenen Studio aber 8 Spuren zur Verfügung. Von 1982 an war McCartney einer der ersten, der bei der Aufnahme auf die digitale Technik setzte.

Im Oktober 1978 entsandte Paul ein vierköpfiges Fototeam nach Zermatt, um das Coverfoto für «Wings Greatest» zu schiessen. Das Team geriet in einem Schneesturm und musste von der Air Zermatt evakuiert werden. Elf Jahre später, Ende Oktober 1989, drehte Paul für die Single «Figure Of Eight» den Videoclip in Zürich. Und 2004 feierte der damals unveröffentlichte Song «Follow Me» im verregneten Zürcher Letzigrund seine inoffizielle Livepremiere.

Und last but not least erleben in Pauls drittem Kinderbuch «Hey Grandude» (2019) Grandude und seine Enkel Lucy, Em, Bob und Tom bei einem Picknick auf einer Alpweide Abenteuer mit einer fliegenden Schweizer Kuh.

Paul McCartneys künsterlisches Schaffen in der Schweiz

Songs in der Schweiz geschrieben
For No One, 1966, erschienen auf Revolver (The Beatles)
Girlfriend, 1974, erschien 1978 auf London Town (Wings)


Konzerte
Wings Over Europe Tour, 1972
Kongresshaus Zürich, 20. Juli, Setliste
Montreux Pavillion, 21. Juli, Setliste

World Tour, 1989/1990
Hallenstadion Zürich, 29. Oktober 1989, Setliste
Hallenstadion Zürich, 30. Oktober 1989, Setliste

04 Summer Tour, 2004
Letzigrund Stadion Zürich, 2. Juni 2004, Setliste

On The Run Tour, 2011/2012
Hallenstadion Zürich, 26. März 2012, Setliste



Filmaufnahmen
Figure Of Eight, 1989, Videoclip wurde im Hallenstadon gedreht
Get Back, 1991, der Konzertfilm enthält Aufnahmen aus Zürich


Songpremiere
Follow Me, 2004, Premiere beim Zürcher Konzert


Covershooting
Wings Greatest, 1978

Sowhl das Front- wie Rückcover wurden im Wallis fotografiert. Die Entstehungsgeschichte kann man hier nachlesen.

Bilderbuch
Hey Grandude, 2019, Abenteuer mit Schweizer Kühen

mccartney wings greatest backcover 1978 matterhorn
Das Matterhorn auf dem Backcover von «Greatest» von 1978 auf der Höhe von «Silly Love Songs».


mccartney poster on the run 2012 hallenstadion zuerich
 

© 2014/2015/2017 VzfB | Alle Rechte vorbehalten.