nie zu spät zum Feiern
22. November 2019
Zum Black Friday veröffentlicht Paul McCartney die streng limitierte Single «Home Tonight/In A Hurry». Ebenso eklektizistisch wie das Album dürfte sie den erfolgreichen «Egypt Station»-Zyklus nach anderthalb Jahren beenden.
Bewertung: *****


Im Frühling findet der Record Store Day zur Unterstützung der Plattenläden statt, den mittlerweile viele Künstler für ihre Veröffentlichungen nüzten. Im Herbst findet der Black-Friday-Record-Store-Day statt. Von Paul McCartney erscheint heuer die Single «Home Tonight» mit der Doppel-A-Seite «In A Hurry», zunächst als digitaler Download und Stream. Am Black Friday erscheint die auf 5000 Stück limitierte Schallplatte. Beide Songs wurden während den Aufnahmen zum letztjährigen Album «Egypt Station» eingespielt und wurden von Foo Fighters und Adele-Produzent Greg Kurstin produziert. Nicht nur klanglich, auch von der Machart ist ihre Zugehörigkeit zum «Egypt Station»-Zyklus erkennbar.

Home Tonight
Anders als «Come On To Me», immerhin die Leadsingle zu «Egypt Station», überzeugt «Home Tonight» gleich vom ersten Ton an mit einer Ohrwurm-Melodie. Das stampfende mancher «Egypt Station» Songs ist auch hier durch das treibende Schlagzeug und das Händeklatschen vorherrschend, dazu ist Paul Stimme in den Vordergrund gemischt. Obwohl der Song eher leichtgewichtig beginnt, mit akustischer Gitarre beginnt, wartet die Bridge «Say Yes» mit Echoeffekten und Hall auf. Spätestens beim zweiten Mal hören wundert man sich, dass «Home Tonight» es nicht auf «Egypt Station» geschafft hat.

In A Hurry
Zunächst klingeln die Alarmglocken, kopiert sich hier Paul McCartney gleich selbst? Das Intro mit dem Cembalo ist bis zum Akkordwechsel jenes von «Fixing A Hole» auf «Sgt. Pepper». Je länger «In A Hurry» aber dauert, sind die Ähnlichkeiten verschwunden. «In A Hurry» ist wie die beiden Albumsongs «Despite Repeated Warnings» und das Schlussmedley «Hunt You Down/Naked/C-Link» ein aus mehreren Songs zusammengesetztes Potpurri: Der Beatlesesque Braockpop von «In A Hurry» trifft auf den rockigen, schnelleren Teil «It’s never too late to celebrate».

«In A Hurry» dauert eine Minute länger als «Home Tonight» und zündet in etwas mehr als über vier Minuten nochmals ein Feuerwerk musikalischer Ideen. Paul singt mit sich im Chor, die Bläser kehren zurück während ein Chor die Bridge spielt. Die das Saxofon-Solo geht leider im Chor unter, in der Coda spielt wird nochmals mit Echo- und Halleffekten gespielt.

2019 paul mccartney home tonight in a hurry

Auf beiden Seiten der Single sind dieselben Bilder verwendet worden.


Beide Songs wurden von Greg Kurstin produziert, Paul wirkte als Co-Produzent mit. Toningenieure waren Alex Pasco und Steve Orchad, der die letzten Veröffentlichungen in der «Archive Collection» betreute, Mark ‹Spike› Stent (u.a. U2) mischte die Songs ab.

Das Cover erinnert zwar noch an «Egypt Station» und verwendet wahrscheinlicha uch Auschnitte aus Pauls Gemälden. Es soll an das Gesellschaftsspiel «Exquisitie Corpse» erinnern. Gestaltet wurde es von Garry Card und Ferry Gouw. Die Single erschien als Picture Disc, auf dem Cover waren die beiden Songtexte abgedruckt.

Rezeption und Statistik
«Home Tonight/In A Hurry» ist so eklektizistisch wie das Album «Egypt Station», aber wirkt lockerer. Das Rolling Stone spielte auf die Ohrwurmqualitäten an und bezeichnete beide Songs als ansteckend. Und das Billboard Magazine bezeichnete sie als Upbeat und Fun. Fast alle Rezensenten waren sich einig, dass diese beiden Songs auf das Album gehört hätten.

In Belgien erreichte die Single die oberen Chartregionen: In Flandern klassierte sich «Home Tonight» auf dem 9. Platz, in Wallonien auf dem 27. Die Schweiz vermeldete keine Klassierung.

2018 paul mccartney greg kurstin egypt station home tonight
Greg Kurstin und Paul McCartney am Mischpult während den Aufnahmen zu «Egypt Station»- Foto: pinterest




Tracklist:
Home Tonight

In A Hurry

 













 

 

 

Links:
Paul McCartney
Paul McCartney auf Facebook

 

 

Chronologie:
«Hey Grandude
»
tbd


© 2019 by VzfB | Alle Rechte vorbehalten