komplett im neuen Format
7. Juni 1993
In der «Paul McCartney Collection» sind erstmals alle Studioalben seit 1970 digital remastered und mit Bonus Tracks ausgestattet auf CD erschienen. Unter den Fans sind diese Versionen aber unbeliebt.
Bewertung: -


Links zu den folgenden Kapiteln:
der «Paul McCartney Collection» Sampler
die Bonus Tracks
Eigenheiten
das 1993er-Remaster im Vergleich



Das erste Album, das von Paul McCartney auf CD erschien, war 1984 «Give My Regards To Broad Street». 1986 folgten «Press To Play» und 1987 «All The Best!», alles waren neue Alben. 1987 wurden ebenfalls die Beatlesalben digital neu abgemischt auf CD veröffentlicht. Produzent George Martin nutzte die Gelegenheit, Produktionsfehler auszumerzen. Paul McCartneys Katalog erschien in England nach und nach auf unterschiedlichen Labels aus dem EMI Konzern. Zunächst seine wichtigsten Alben wie «Band On The Run» oder «Tug Of War». Seine Alben aus den 1970er-Jahren wurden in zwei Tranchen auf CD veröffentlicht, 1987 die frühen Siebziger, 1989 die späten. In den USA war die Veröffentlichungspolitik gleich, zunächst die Bestseller, dann, ein Jahr nach England, 1988, der erste Teil des Kataloges und 1989 der Rest. Auf die Veröffentlichung des Albums «Flowers In The Dirt» und die anschliessende «World Tour» waren sämtliche Alben McCartneys auf CD erhältlich. Ein Teil der Alben wurde als Verkaufsargument mit Bonus Tracks, versehen.

In den späten 1980er-Jahren begann sich die CD als Hauptmedium durchzusetzen, da sie einfacher zu handhaben und die Klangqualität gegenüber eine Langspielplatte konstant, rauschfrei und meistens besser war. Es begann das goldene Zeitalter der Musikindustrie, in dem die meisten Leute ihre Schallplatten entsorgten und ihre Sammlung nochmals neu auf CD kauften. Zudem wollte eine neue Jugendgeneration bedient werden. Dieses Zeitalter dauerte bis Anfang der 2000er-Jahre.

der «Paul McCartney Collection» Sampler
Mit der Veröffentlichung der «Paul McCartney Collection» 1993 waren erstmals sämtliche Studioalben von Paul seit seinem Debut als Solomusiker 1970 mit «McCartney» über die Wings bis zu «Flowers In The Dirt» 1989 in einheitlichem Look und digital einheitlich von Peter Mew remastered auf CD erhältlich. Die Alben wurden in zwei Tranchen am 7. Juni und 9. August veröffentlicht, jedoch nur bei Parlophone. In den USA, wo McCartney bei Capitol unter Vertrag war, erschienen die Remaster nicht, stattdessen erschienen die ersten Alben McCartneys auf vergoldeten CDs. In England und Japan erschien zudem eine limitierte Box mit allen 16 Alben der Collection.

paul mccartney studio 1980er
Paul McCartney im Studio in der ersten Hälfte der 1980er-Jahre, das Foto wurde 1986 für die Singles «Pretty Little Head» bzw. «Stranglehold» in den USA verwendet.


Das Promoalbum zur Kollektion enthält 18 Songs von allen Alben. Musikalisch deckt es den breiten Horizont von McCartneys Songwriting-Spekturm ab. Mit «Maybe I’m Amazed», «Another Day», «Live And Let Die» und «No More Lonely Nights» enthält der Sampler bloss vier zwingende Tophits, dafür einige Perlen wie «The Man», das dritte Duett mit Michael Jackson und verpasste Singleauskoppelung aus «Pipes Of Peace». «You Want Her Too» ist das einzige Duett von Paul McCartney mit Elvis Costello. «Ballroom Dancing» und «Footprints» sind sehr gute, unbekanntere Songs von McCartney aus den 1980er-Jahren.

die Bonus Tracks
Einige CDs haben im Vergleich zum Originalalbum oder der CD-Erstveröffentlichung Bonus Tracks erhalten. Zwischen Originalalbum und den ExtraTracks befindet sich jeweils eine Pause von zehn Sekunden. Zu den Bonus Tracks auf den CD-Erstveröffentlichungen wurden für die «Paul McCartney Collection» in den meisten Fällen noch weitere hinzugefügt. Über alle 16 Alben der Collection verteilt sind 36 Extra Tracks.

Bonus Tracks der CD-Versionen von 1987/1993
McCartney ^
RAM °
Wild Life º
Red Rose Speedway °
Band On The Run °
Venus And Mars *
Wings At The Speed Of Sound *
London Town º
Wings Greatest ^
Back To The Egg *
McCartney II °
Tug Of War
Pipes Of Peace °
Give My Regards To Broad Street °
Press To Play °
Flowers In The Dirt °

^ keine Bonustracks
° andere/neue Bonustracks als auf CD-Erstveröffentlichung
* gleiche Bonustracks wie bei CD-Erstveröffentlichung.


Einzig «Venus And Mars» und «Wings At The Speed Of Sound» entsprechen den CD-Erstveröffentlichungen. Die Alben «McCartney», «Wings Greatest» und «Tug Of War» sind immer ohne Bonus Tracks erschienen.

Übersicht Bonustracks 1993

RAM
Another Day
Oh Woman, Oh Why

Wild Life
Give Ireland Back to the Irish
Mary Had a Little Lamb
Little Woman Love
Mama’s Little Girl

Red Rose Speedway
C Moon
Hi, Hi, Hi
 The Mess (Live At The Hague)
I Lie Around

Band on the Run
Helen Wheels
Country Dreamer

Venus And Mars
Zoo Gang
Lunch Box/Odd Sox
My Carnival

Wings At The Speed of Sound
Walking In The Parks With Eloise
Bridge Over The River Suite
Sally G.

London Town
Girls School
Mull Of Kintyre

Back To The Egg
Daytime Nighttime Suffering
Wonderful Christmastime
Rudolph The Red Nosed Reggae

McCartney II
Check My Machine
Secret Friend
 Goodnight Tonight

Pipes of Peace

Twice In A Lifetime
We All Stand Together
Simple As That

Give My Regards to Broad Street
No More Lonely Nights (Extended Version)
No More Lonely Nights (Special Dance Mix)

Press to Play
Write Away °
It’s Not True °
Tough On A Thigtrope °
Spies Like Us
Once Upon a Long Ago

Flowers in the Dirt

Back On My Feet
Flying To My Home
Loveliest Thing

° Extra Tracks des CD-Orginalalbums, digital nicht mehr erhältlich.



paul mccartney collection 1993 sleeve

paul mccartney collection 1993
Aussen- und Innenseite des «Paul McCartney Collection»-Umschlages, der um das eigetliche CD Booklet geheftet wurde. Hier am Beispiel von «Press To Play».


Trouvaillen enthalten die beiden Alben «Pipes Of Peace» und «Press To Play», da ein Teil ihrer Bonus Tracks nur auf den CDs in der «Paul McCartney Collection» erhältlich sind. Bei «Pipes Of Peace» handelt es sich um «Twice In A Lifetime» und «Simple As That». von 1986. «Twice In A Lifetime» ist der Titelsong aus dem gleichnamigen Film mit Gene Hackman, der 1985 erschien, «Simple As That» stammt vom englischen Benefiz-Sampler «The Anti-Heroin Project» dessen Erlös der Behandlung von Drogensüchtigen zugute kam. Diese Version von «Simple As That» hat ausser dem Titel nichts mit dem gleichnamigen Demo, das 2015 in der «Archive Collection» Wiederveröffentlichung von «Pipes Of Peace» erschien, zu tun, es handelt sich um zwei verschiedene Songs mit identischen Titeln. Auf «Press To Play» findet sich McCartneys 1985er-Single «Spies Like Us» aus dem gleichnamigen Film mit Dan Aykoryd und Chevy Chase.

Eigenheiten
Die «Paul McCartney Collection» hat einige Eigenheiten. Die Booklets wurden neu gestaltet und in den meisten Fällen mit den Songtexten ergänzt. Um das eigentliche Booklet herum war ein weisses Umschlagblatt geheftet, auf dem das Albumcover nur noch zwei Drittel der Fläche einnimmt. Dieses Blatt liess sich aber problemlos entfernen, sodass das Originalcover sichtbar war. Zudem hatten die CDs alle einen weissen Rücken und eine weisse Rückseite, wo die Songs einheitlich aufgeführt wurden. Die Kollektion umfasst weder Livealben noch das «Liverpool Oratorio» und im Frühling 1993 erschienene Album «Off The Ground». Ebenfalls nicht neu aufgelegt wurde «All The Best!», was keinen Sinn ergibt, denn «Wings Greatest» ist in der Kollektion enthalten.

das 1993er-Remaster im Vergleich
Klanglich sind die Remaster einwandfrei und entsprechen in der Lautstärke einem damals aktuellen Album wie «Off The Ground». Der Klang ist jedoch steriler als jener der Schallplatten und auch als jener der CD-Erstveröffentlichungen aus den 1980er-Jahren, weshalb diese CDs bei einigen Fans unbeliebter als die Originale sind. Die 1993er-Remaster dienten als Grundlage für die Wiederveröffentlichung von Paul McCartneys Katalog im iTunes-Store 2007. Hierfür wurden die Alben für das MP3 Format remastered und zum Teil mit weiteren Bonustracks versehen.

Durch die Labelwechsel zu Concord 2007 und zu Capitol 2016 und die fortschreitende Veröffentlichungen der «Archive Collection» seit 2010, sind die ersten MP3 Versionen von McCartneys Alben nicht mehr erhältlich. Aktuell (Stand Sommer 2019) sind von denjenigen Alben, die noch nicht in der «Archive Collection» veröffentlicht wurden, nur die Tracklist der Schallplattenversion erhältlich, obwohl die CD von «Press To Play» von Anfang an mit 13 Songs anstatt nur 10 Songs wie die Schallplatte veröffentlicht wurde. Durch diese Reduktion in den Online-Diensten haben die Albumversionen der «Paul McCartney Collection» bis heute eine gewisse Gültigkeit.

Die 1993er-Remaster können klanglich aber ebenso wenig wie die original Schallplatten mit der Wiederveröffentlichungen in der «Archive Collection» mithalten. Denn diese wurden im Multitrackverfahren und in Hi Res Qualität neu abgemischt, um das bestmögliche Klangerlebnis zu bieten. Für die Online-Dienste werden die Alben massgeschneidert abgemischt.


paul linda mccartney
Paul und Linda McCartney blicken zurück. Aufgenommen ca. 1989.


mccartney collection sampler

Tracklist
Every Night
Maybe I'm Amazed
Too Many People
Tomorrow
C Moon
Let Me Roll It
Treat Her Gently/Lonely Old People
Beware My Love
Girlfriend
Another Day
Live And Let Die
Daytime Nighttime Suffering
Waterfalls
Ballroom Dancing
The Man
No More Lonely Nights
Footprints
You Want Her Too



Dieser Promosampler wie die unten abgebildete Sammelbox ist ein beliebtes Sammlerstück.

remaster collection


Promotion
pmcollection inserat

Inserat für die Remasters im Tourprogramm der «New World Tour». Unter dem Slogan Remastered & Re-Released heisst es: «Many albums contain bonus tracks and have enhancend packaging.»




 

Chronologie:
«
Off The Ground
» Paul Is Live


© 2013/2019 VzfB | alle Rechte vorbehalten