ein musikalisches Kaleidoskop
7. September 2018
«Egypt Station» ist eine musikalische Weltreise von Paul McCartney, der mit 76 Jahren nur so von musikalischen Ideen überbordet. Der weltweite Erfolg gibt ihm recht.
Bewertung: * * * * *


Hunde an der Türe und Krähen am Fenster künden von einer nahenden Depression. Gegen den wahnsinnigen Kapitän, in dem man leicht Donald Trump und die Brexitiers erkennen kann, hilft nur Meuterei, es ist alt bekannt, die Leute Frieden und die Blicke die Du mir zugeworfen hast, waren mehr als eindeutig. Wenn es noch etwas zu tun gibt, dann lieber jetzt, solange die Sicht noch klar ist. Weshalb sollte ein 76-Jähriger angesichts seiner Endlichkeit ein düsteres Alterswerk einspielen, wie das zuvor Johnny Cash hoch gelobt tat? Der alternde Paul McCartney dürfte der einzige sein, der mit einer fast schon frivolen Gelassenheit Songs über Lebensfreude im Alter angesichts des Todes und Krankheit schreibt. Und damit weltweit die Chartspitzen erobert. Streckenweise klingt er dabei auf «Egypt Station» jünger als seine musikalischen Enkel.

paul mccartney 2018 egypt station
Paul McCartney im Aufnahmestudion während den Aufnahmen zu «Egypt Station».

Wenige Songs folgen dem üblichen Schema Strophe, Refrain, etc. Oft aber, glaubt man einen Song verstanden zu haben, folgt die nächste Überraschung mit einem Stilbruch oder einem unerwarteten Instrument. Trotz all der Virtuosität spannt McCartney von Anfang bis zum Ende einen musikalischen Spannungsbogen. Dylanesker Höhepunkt ist «Happy With You», inspiriert aus der eigenen Biografie, aber kein autobiographischer Song, da Paul trotz Burnout nach der Beatlestrennung und jahrzehntelangem Kiffens nie in den Tag gelebt hat. «Back In Brasil» ist ein Bossa Nova in bester Sergio-Mendes-Manier. Funk, Blues, Stadion- und Hardrock, Electronica und Psychodelik sind weitere Stilelemente, die Paul wie Zutaten zu einem Kuchen in die Waagschale wirft.

Das eklektizistische «Weisse Album» der Beatles dauert anderthalb Stunden. Mit dem einstündigen «Egypt Station» übertrifft Paul McCartney dessen Vielfalt in konzentrierter Form, gepaart mit der teilweisen naiven Lebens- und Spielfreude des 26-jährigen Jünglings von damals und der satten Lebensreife seines 76-Jährigen alter Egos. Kein Zweifel, «Egypt Station» dürfte das überraschendste Album von 2018 sein.

2018 paul mccartney egypt station confidante
Paul McCartney mit seiner Confidante.
–Foto: paulmccartney/facebook




Tracklist
Opening Station
I Don't Know
Come On To Me
Happy With You
Who Cares?
Fuh You
Confidante
People Want Peace
Hand In Hand
Dominoes
Back In Brazil
Do It Now
Ceasar Rock
Despite Repeated Warnings
Station 2
Hunt You Down / Naked / C-Link

Bonus Tracks
US- und Japan-
Limited Edition

Get Started
Nothing For Free

 

 

 

 
Link:
Paul McCartney




Notenraster:
* Geld verschwendet
* * Eine EP hätts getan
* * * Okay
* * * * gutes Album
* * * * * we are pleased
* * * * * * Meisterwerk

© 2018 VzfB | Alle Rechte vorbehalten